Dreierlei Pizza

Nach beinahe eineinhalb Jahren mit Pizzastein ist es höchste Zeit von meinen Erfahrungen zu berichten. Die Liebste und ich können inzwischen leider nur noch zu handverlesenen Italienern zum Pizzaessen gehen, da die selber gemachte Pizza die meisten in die Tasche steckt.

Bis jetzt habe ich den Pizzastein immer wie in der Anleitung beschrieben verwendet, Ober und Unterhitze, höchste Temperatur, unterste Schiene und min. 30 Minuten aufheizen. Aber beim blättern in Modernist Cuisine: Die Revolution der Kochkunst, leider nur im Hugendubel und nicht in der heimischen Küche, bin ich auf die Grillmethode gestoßen. Dafür wird der Pizzastein in die oberste Schiene eingeschoben und die Grillfunktion auf der höchsten Temperatur eingestellt, was beim neuen Backrohr 300 Grad sind. Was bei dieser Methode ein Problem ist wie bekommt man die Pizza auf den Stein, man muss dazu den Rost mit dem Stein darauf aus dem Backrohr ziehen können. Das ging bei meinem alten leider nicht, aber der neue hat Vollauszüge als Zubehör und ich konnte es endlich ausprobieren. Es funktionier fantastisch eine Pizza ist in knappen 5 Minuten fertig, man muss regelrecht aufpassen, da alle Erhebungen (z.B. Blasen die der Teig wirft) sehr schnell verbrenn. Beim nächsten mal wird die zweite Schiene von oben versucht.

PizzaDreierlei 3

Mein Pizzateig Rezept ist nicht von mir sonder  von Stefanie mit ihrem tollen Blog Hefe und mehr. Die ich hier mal lobpreisen muss (Anmerkung der Liebsten aus dem Off), ihre Backrezepte funktionieren einfach immer und schmecken super. Ich lass den Teig meist über Nacht im Kühlschrank gehen.

  • 500g Mehl (Typ 550)
  • 20g Vollkorngries
  • 320g Wasser
  • 10g Hefe
  • 10g Salz
  • 50 ml Olivenöl

Mehl, Gries, Wasser, Hefe und Salz  für 3 min verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Dann das Öl hinzugeben und weiterkneten, bis das Öl komplett vom Teig aufgenommen wurde. Den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen )in einer Tupperdose).

Backoffen auf Maximale Stufe Aufheizen( wer hat mit Stein auf zweiter Schiene von Oben). Teig in 4 gleich große Kugeln schleifen und diese 10 min ruhen lassen. Dann zu einen dünnen Pizzaboden ausrollen, oder ausziehen. Mit Tomatensoße und Belag nach Belieben belegen, und im Pizzaofen etwa 5 min backen. Nach 3 min kontrollieren!

PizzaDreierlei 4

Zutaten für den Belag:

  • Zwiebel 
  • Knoblauch
  • Tomatenmark
  • Kleine Dosentomaten
  • ein wenig Chilli
  • Thymian, Oregano
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zu einer einfachen Tomatensauce verarbeiten.

1. Pizza

  • Mozzarella
  • Spinat
  • Blauschimmel-Käse
  • Knoblauch-Öl

2. Pizza

  • Mozzarella
  • Spinat
  • rote Paprika
  • rote Zwiebel
  • Knoblauch-Öl

3. Pizza

  • Mozzarella
  • rote Paprika
  • rote Zwiebel
  • Anschovis
  • Knoblauch-Öl

PizzaDreierleiA

Das war bis jetzt die beste selber gemachte Pizza, der Boden war knusprig, der Rand ist richtig schön aufgegangen und der Belag wunderbar saftig. Da wird statt auf den Pc Monitor, doch gern mal ins Backrohr gestarrt und der Pizza beim aufgehen zugeschaut.

Blog-Event LXXXVI - We ♥ Pizza (Einsendeschluss 15. April 2013)

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

5 Kommentare

  1. Sehr cool der Tipp mit der Grillfunktion! Mir geht’s mit auswärtigem Pizzagenuss genauso, habt ihr nen Geheimtipp in der Münchner Nachbarschaft? 😉

    Ich benutze meinen Stein fast jede Woche und im Schneidersitz vor der Backröhre sitzen schlägt das Fernsehprogramm um Längen. ^^

  2. Ich seh schon, ich habe mir mit diesem Thema echt keinen Gefallen getan. Jeden Tag seh ich aufs neue grandiose Pizzen und die einzige Frage, die ich mir dabei fortwährend stelle lautet: wieso hab ICH gerade nicht so eine leckere Pizza vor mir?!? Danke für euren Beitrag. :o)

    Liebe Grüße von der Luna

  3. Tolle Methode mit dem Grill- da werd ich jetzt mit Nachdruck nach einem geeigneten Stein Ausschau halten!

  4. Hm, ob ich diese Methode auch mal anwenden soll? Unter dem Grill wird bei mir aber alles ziemlich schnell dunkel. Nun gut probieren geht über studieren. Danke für die leckere Pizza und fürs Mitmachen!

Schreibe einen Kommentar