Besenlampe

Es war mal wieder Zeit etwas zu bauen, wie auch schon der Tisch eher ein längeres Unterfangen. Die Idee für die Besenlampe stammt aus dem SZ-Magazin und wurde von mir etwas erweitert.

Besenlampe3

Da die Lampe als Arbeitslampe über den Tisch der Liebsten sollte muss sie flexibel ausrichtbar sein um immer genügend Licht an die richtige Stelle zu liefern.

Besenlampe1

Bauteile:

  • Besenstiel mit Halterung
  • Leiste
  • IKEA Lampe vom Flohmarkt
  • Weiser Sprühlack
  • Zugschalterfassung
  • Oranges Textilkabel
  • Schuko-Stecker
  • Schrauben, Flügelmuttern, Unterlegescheiben
  • Lochband
  • Silikon
  • Kette
  • Haken
  • Halogen Glühbirne

In den Besenstiel habe ich oben ein ca. 10 cm tiefe Nut gesägt, die als Führung für die Leiste dient und ein Loch gebohrt für die Klemmschraube. Auch in die Leiste muss ein Nut, hier ist ein Kreissäge hilfreich.

Die Lampen zerlegen und den Schrim und Kappe weiß ansprühen. Ich hab die original Fassung durch ein mit Zugschalter ersetzt, dafür muss man in den Schirm ein kleines Loch bohren um die Schnur des Schalters aus der Kappe führen zu können.

Die Fassung mit dem Textilkabel versehen (hier wieder ein kurze Warnung man sollte das nur machen, wenn man es kann. 210 Volt können tödlich sein.) und Fassung, Kappe und Schirm wieder richtig zur ganzen Lampe zusammen bauen.

Besenlampe2

Ich habe den Schirm mit einem Stück Lochband, das ich im Baumarkt entdeckt habe an der Leiste festgemacht. Das Band um den Schirm legen, ein wenig Silikon darunter geben, damit es besser hält und möglichst na am Schirm mit ein Schraube zusammen schrauben. Die beiden Enden das Bands auf gleiche länge bringen und dann an der Leiste fest schrauben.

Jetzt musste die Liebste entscheiden wo die Lampe hin kommt. Beim Besenstiel war eine Halterung dabei, die sich nicht nur zum festmachen eines Besens am Stiel eignet, sondern auch um an die Wand geschraubt zu werden. Zusätzlich geht noch ein Kette vom Stiehl zur Wand, ohne sie war die Lampe etwas wackelig. Im Bild links sieht man die Kette zwischen dem Kabel.

So nur noch die Lampe mit der Leist in die Nut am Besenstiel einsetzen und auch mit einer Schraube fixieren, dem Kabel mit ein paar Haken etwas Führung geben, ich habe es an der Leiste entlang geführt, dadurch entsteht ein Gegengewicht zum Schirm.

Nun ist die Lampe fertig und durfte in betrieb genommen werden.

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s