Meistens ist ja Vanillepudding meine Lieblingsnachspeise, aber diesem Kokospudding mit Mangopüree kann man nur schwer widerstehen. Die Idee für das Rezept kam uns weil wir eine Kokosnuss mitgebracht bekommen haben und erst nicht recht wussten was wir damit machen sollten. Also wurde sie kurzerhand geraspelt und zu Pudding verarbeitet. Da das aber eine menge Arbeit ist haben wir diesmal drauf verzichtet und geraspelte gekauft. Sehr lecker ist es auch, wenn man zum Schluss noch das Fruchtfleisch von 2 Maracuja unter das Mangopürre rührt.

kokospudding

 

Zutaten für 4 Portionen

  • 300 ml Milch
  • 200 ml Kokosmilch
  • 40g Stärke
  • 50g Kokosraspeln
  • 30g Zucker
  • 1 Mango

Milch zusammen mit den Kokosraspeln und dem Zucker in einem Topf erwärmen. Derweil die Stärke mit der Kokosmilch glatt rühren. Wenn die Milch zu dampfen beginnt das Stärke-Kokosmilch-Gemisch einrühren. Kräftig weiter rühren bis der Pudding andickt, dann den Herd ausschalten und den Pudding rührend weiter 30 Sekunden kochen. Auf 4 Schüsselchen verteilen und abkühlen lassen. Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden, in ein hohes Gefäss geben und pürieren. Den abgekühlten Pudding mit einem Klecks Püree und Kokosraspeln servieren.