Burger Buns aus Wunderteig

Lange schon geplant jetzt endlich in die Tat umgesetzt, Buns selber backen. Burger Buns selber machten steht schon lange auf meiner „das muss ich mal ausprobieren“ List und wie manch anderer Foodblogger bin ich beim neuen Kochbuch „Auf die Hand“ von Stevan Paul schwach geworden. Darin ist der Wunderteig beschrieben, aus dem man Buns, Hot-Dog-Rolls und Toast machen kann. Als Holgi dann auch noch in einer der letzten Kombüsen Sendungen von seinen selber gebackene Buns nach genau diesem Rezept schwärmt, wusste ich jetzt ist es höchste Zeit. Was soll ich sagen: Es lohnt sich sehr.

Zutaten: (für 4 Buns)

  • 225 g Mehl
  • 25 g  Maismehl (im Original Maisgrieß)
  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • 25 ml lauwarme Milch
  • 20 g Zucker
  • 1/4 Würfel Hefe (bei mir 1/2 Packung Trockenhefe)
  • 1 Ei (M), Zimmertemperatur
  • 40 g weiche Butter
  • 3 g Salz
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Sahne
  • 1 EL Sesamsaat
  • 1 EL Schwarzkümmel

Zucker in Wasser und Milch auflösen, danach die Hefe ebenfalls darin auflösen. Mehl und Maismehl in einer Schüssel mischen und in der Mitte ein Mulde formen. Flüssigkeit in die Mulde gießen und einen kleinen Vorteig anrühren. Mit Mehl von der Seite bedecken und zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Danach Ei, Butter uns Salz dazu geben und mit dem Handrührgerät 5 Minuten kneten. Tag zu einer Kugel formen und weitere 30 Minuten gehen lassen. Danach den Teig ohne nochmaliges kneten direkt weiter verarbeiten. Mit einem Messer in vier gleich große Portionen teilen, zu Kugeln formen und mit genügend Abstand auf ein Blech mit Backpapier setzen. Mit einem Handtuch zudecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen. In der zwischen Zeit das Backrohr auf 200 Grad vorheizen und das Eigelb mit der Sahne verrühren. Wenn die Buns fertig gegangen sind, ihre Oberseite dünn mit der Ei-Sahne-Mischung bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. 20 Minuten auf das mittleren Schiene backen, bis sei goldbraun sind. Auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

Ich hab meine auf dem Pizzastein gebacken, dabei sind sie etwas zu dunkel geworden, haben aber sehr gut geschmeckt.

Der Burger besteht aus:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s