Nudelsuppe mit frischem Kimchi

Wir haben wieder Kimchi angesetzt, zusammen mit den Lieblingsfreunden für aufwendige Kochaktionen und dann gleich noch Suppe gekocht, für die der Kimchi nicht erst eine Woche rumstehen muss sondern direkt verwendet werden kann. Das Rezept für den Kimchi haben wir nochmal etwas abgeändert, damit er etwas weniger fischig wird, ihr findet es hier*. Die Mengen haben wir verdoppelt, damit es auch genug für zwei Haushalte ist ;)

Außerdem haben wir dieses mal noch 1 rote Paprikaschote hinzugefügt. Diese wird entkernt, in Stücke geschnitten und zusammen mit Knoblauch, Birne etc. zu der „Marinierpaste“ püriert.

*Nach 4 Tagen Zimmertemperatur und 2 Woche im Kühlschrank war der Kimchi schön säuerlich und die Intensität von Knoblauch, Fisch und Schärfe gefällt uns auch sehr gut.

Nudelsuppe mit frischem Kimchi

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g dünne Weizennudeln (Somyeon)
  • 500g frischer Kimchi
  • 1 Zucchini
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Eier
  • 100g Garnelen
  • 25g getrocknete Anchovis (Myeolchi)
  • 5g getrocknete Meeresalgen
  • 2 cm Ingwer, geschält
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Peperoni
  • 2 Liter Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Sesamsamen
  • Sesamöl

Ingwer und Knoblauch fein hacken. 1,5 Liter Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen und getrocknete Anchovis, Ingwer, und Knoblauch hinzugeben. 5 – 10 Min. kochen lassen, dann die Anchovis herausnehmen und die Brühe zurückschalten, dass sie heiß bleibt. Währenddessen in einem zweiten Topf Wasser zum kochen bringen und die Nudeln darin 3-4 Min. kochen, danach abgießen und gründlich mit kalten Wasser abspülen und tropfnass in einer geschlossenen Schüssel zur Seite stellen.

Zucchini in Streifen hobeln, Peperonie fein schneiden, Zwiebel in 8tel Schnitze schneiden. Kimchi in schmale streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Meeresalgen in einer Schüssel mit kaltem Wasser ca. 5 Min. einweichen, danach abgießen und in eine Schüssel geben und mit etwas Sesamöl würzen. Eier trennen und Eigelb und Eiweiß separat mit etwas Peffer und Salz verrühren. In einer Pfanne nacheinander zu einem Omelett braten, sie sollen nicht braun werden. Omelett aus der Pfanne nehmen, aufrollen und in Scheiben schneiden. Dann Zwiebel, Zucchini, und Garnelen nacheinander in der gleichen Pfanne je kurz anbraten und mit wenig Salz würzen. Alles in Schüsselchen oder auf Teller geben und schon mal auf den Tisch stellen. Die Garnelen mit etwas Sesamöl und Sesamsamen bestreuen. In jeden Suppenteller Nudeln geben und mit Brühe übergießen, am Tisch kann sich dann jeder seinen Teller nach Herzenslust befüllen.

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s